«Mal Wandern mit dem Volk» – Kolumne vom 4. Mai in der «Aargauer Zeitung» über das Image von Wirtschaftsverbänden und erstaunliche Rügen

6. Mai 2017

«economiesuisse» , der Dachverband der Wirtschaft, macht sicher nicht alles richtig. Aber auch nicht alles so falsch, wie ihm ausgerechnet die ihm am nächsten Stehenden wie FDP-Präsidentin Petra Gössi vorwerfen. Die Kolumne dazu lesen Sie hier.

«Fakten, Daten, Lügen – welchen Informationen kann ich trauen?» Podium vom 23. Juni an der Universität Basel

27. April 2017

Das 2018 startende Online-Medium «Republik» lässt keinen Tag ohne Marketing-Aktion aus. Dementsprechend dominiert dieses viel versprechende Novum auch die Schlagzeilen, wenn es um Journalismus geht. Es gibt allerdings auch noch andere Aktivitäten, die sich dem Qualitätsjournalismus wimden – und sei es «nur» das Podium von «Fairmedia» in Basel, das unter anderen die Zürcher Nationalrätin Min Li Marti, Verlegerin und Chefredaktorin der linken Zeitung P.S.) aufwertet.

 

«Besser wehrbereit mit Frauen» – Kolumne vom 2. März in der «Aargauer Zeitung» über eine unausgegorene Idee des VBS

7. März 2017

Inwiefern mehr Frauen dem Militär gut tun würden, aber nicht so, wie es sich das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) vorstellt, lesen Sie hier.

«Healthier education» – Podium vom 27. März in Zürich

7. März 2017

Selbst Gesundheitsdirektor Thomas Heiniger liess es sich nicht nehmen, zur offiziellen Eröffnung des Auditoriums eine Grussbotschaft zu überbringen. Er machte aber viel mehr, indem er für das anschliessende Podium kritische Fragen in Form von Botschaften stellte: Bilden wir die richtigen Leute aus? Sind wir gut genug vorbereitet auf die Digitalisierung, die andere Gesundheitsberufe nötig machen wird? Spielen die Schnittstellen zwischen den verschiedenen auf dem vertretenen Akteure von Institutionen genügend gut? Prof. Dr. Detlef Günther, Vizepräsident für Forschung und Wirtschaftsbeziehungen der ETH Zürich, Prof. Dr. Michael Hengartner, Rektor der Universität Zürich, Prof. Dr. med. Gregor Zünd, Vorsitzender der Spitaldirektion des UniversitätsSpitals Zürich, und Hans Gut, Präsident der Careum Stiftung, liessen sich auf diese Fragen ein – in unterschiedlicher Intensität.

 

SonnTalk vom 19. Februar 2017 mit Ständerat Daniel Jositsch und SVP-Parteipräsident Albert Rösti

26. Februar 2017

Hier geht’s zur Sendung.

«Die Handtaschendichte ist auffallend grösser» – Referat vor den Thurgauer Behördenfrauen am 11. Februar 2017

26. Februar 2017

Zum 10. Mal schon organisieren die CVP-Frauen den überparteilichen Tag für Behördenfrauen im Kanton Thurgau. Es war mir eine grosse Ehre, als Referentin zu diesem Jubiläumsevent eingeladen worden zu sein. Und vor über 100 Frauen in Anwesenheit der drei Regierungsrätinnen (das hat Zürich noch nie zustande gebracht, eine Frauenmehrheit in der Regierung…) und künftigen Grossratspräsidentin über «Frauen und die Medien» zu sprechen.

«Ethos» feiert sein 20-jähriges Bestehen – mit Bundesrätin Simonetta Sommaruga und «Novartis»-Präsident Jörg Reinhardt

4. Februar 2017

In Bezug auf Corporate Governance habe sich Novartis unter Verwaltungsratspräsident Jörg Reinhardt vom Saulus zum Paulus gewandelt, schrieb die “Finanz und Wirtschaft”. Tatsächlich war es schon aussergewöhnlich, dass der Chef sich während einer ganzen Stunde beim 20-jährigen Jubiläum der Stiftung “Ethos – Stiftung für nachhaltige Anlagen”  zeigte und sogar die Festansprache hielt. Er stahl damit Bundesrätin Simonetta Sommaruga (fast) die Show, die dem Geburtstagskind ebenfalls als Festrednerin die Ehre erwies. Es war mir ein grosses Vergnügen – erst recht, nachdem ich im Jahre 2000 ein Kurzgastspiel als Kommunikationschefin von Novartis gab, das Jubiläum zu moderieren und im Gespräch unter anderem mit Jörg Reinhardt die alten Zeiten wieder aufleben zu lassen.

Nichts gibt so viel zu reden wie die Lokalpolitik

20. Januar 2017

Noch so gerne habe ich BDP-Nationalrätin Rosmarie Quadranti den Gefallen gemacht, um ein Podium zu leiten, bei dem ich den beiden Gemeindepräsidenten-Kandidaten Christian Knechtle und Jean-Philippe Pinto aus Volketswil auf den Zahl fühlen durfte. Gerne übernahm ich die Aufgabe auch deshalb, weil nicht so sehr auf das Interesse und das Engagement der Bevölkerung stösst wie die Lokalpolitik. Das bewies der unerwartet grosse Aufmarsch in einem Schulhaus als Veranstaltungsort und die zahlreichen Leserzuschriften im Nachgang.

Projekt «Doppeltür» in Endingen – Kulturprojekt erster Güte

20. Januar 2017

Das Projekt ”Doppeltür” ist ein Vermittlungskonzept lebendig vermittelter Schauplätze jüdisch-christlichen Zusammenlebens in der Schweiz. Dort engagiere ich mich noch so gerne, stammen meine Vorfahren mütterlicherseits doch aus dem Surbtal und hat sich mein Ururgrossvater als erster jüdischer Anwalt des Kantons Aargau Zeit seines Lebens für die Integration der jüdischen Bevölkerung eingesetzt. Umso erfreulicher, dass sich so namhafte Vertreter wie Migros-Chef Herbert Bolliger und Nationalrat Beat Walti bei diesem Projekt im Vorstand engagieren.

«Sprache und Beruf verzahnen» – Kolumne in der «az» vom 16. Dezember 2016

16. Dezember 2016

Die Kolumne lesen Sie hier.