Moderatorin

50 Jahre EMRK – Tagung des Bundesamts für Justiz vom 28. November 2024

Am 28. November 2024 jährt sich das Inkrafttreten der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK) für die Schweiz zum 50. Mal. In diesem halben Jahrhundert hat die Konvention die Schweizer Rechtslandschaft erheblich geprägt, und umgekehrt haben verschiedene Schweizer Fälle einen substanziellen Beitrag zur Entwicklung der Strassburger Rechtsprechung geleistet. Aus Anlass dieses Jubiläums wird die Konferenz auf die vergangenen 50 Jahre zurückblicken, aber auch aktuellen... mehr zu «50 Jahre EMRK – Tagung des Bundesamts für Justiz vom 28. November 2024»

„Künstliche Intelligenz – Chance oder Verhängnis?“ – 13. März 2023 – Atrium ZKB Bahnhofstrasse

Diese Person kann ganz sicher nie ersetzt werden: Franziska Frey-Wettstein. Über Jahrzehnte hat sie mit ihrem Netzwerk unzählige politische und wirtschaftliche Veranstaltungen organisiert. Am 13. März 2024 nun tut sie dies mit dem Thema Künstliche Intelligenz ein letztes Mal. Dominik Frey (Swiss AI Experts), Cornelia Diethelm (Centre for Digital Responsibility), Philippe Ganz (aiEndoscopic) und Peter Rigert (Dozent Pädagogische Hochschule Luzern)... mehr zu «„Künstliche Intelligenz – Chance oder Verhängnis?“ – 13. März 2023 – Atrium ZKB Bahnhofstrasse»

„Armut im Alter – nur Frauensache oder Gemeinwohlproblem?“ – Eine Veranstaltung der taskforce4woman von Carolina Müller-Möhl – 18. März 2024

Am 3. März 2024 stimmt die schweizerische Stimmbevölkerung über zwei AHV-Initiativen ab. Da passt die Veranstaltung 14 Tage später bestens dazu: "Armut im Alter" scheint in der Schweiz kein vordringliches Thema zu sein. Zu Recht? Es diskutieren von der Bertelsmann-Stiftung Eric Thode und Michaela Herrmann sowie die beiden renommierten Ökonominnen Isabel Martinez (ETH Zürich) und Veronica Weisser (UBS AG). mehr zu «„Armut im Alter – nur Frauensache oder Gemeinwohlproblem?“ – Eine Veranstaltung der taskforce4woman von Carolina Müller-Möhl – 18. März 2024»

„Familien und Justiz“ – Eine Tagung des Bundesamts für Justiz vom 27. November 2023 – Universität Fribourg

Die Formen des familiären Zusammenlebens haben sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert. Nicht damit Schritt gehalten hat das Recht. So sind nur schon die verschiedenen Zuständigkeiten (Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde oder Gerichte?) schwer zu unterscheiden. Welches Gewicht auch die Landesregierung dem Thema zuschreibt, beweist die Anwesenheit der damaligen Justizministerin, Bundesrätin Elisabeth Baume-Schneider an der Fachtagung.   mehr zu «„Familien und Justiz“ – Eine Tagung des Bundesamts für Justiz vom 27. November 2023 – Universität Fribourg»

„StrategieDialog 2023“ – „Let’s chance“ – 29. September 2023 – Universität Zürich

«Let’s chance!» heisst es jedes Jahr am 29. September. An diesem Tag werden die Ergebnisse der schweizweiten Studie Chancenbarometer der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Eine der Highlights an diesem Tag war ein hochkarätig zusammengesetztes Podium. Es diskutierten Daniel Bischofberger (CEO Accelleron), Natalia Ferrara (Schweizerischer Bankpersonalverband SBPV), Sarah Kreienbühl (Chief HR Officer Kühne+Nagel), Michael Schaepman (Rektor Universität Zürich) und Boris Zürcher (SECO... mehr zu «„StrategieDialog 2023“ – „Let’s chance“ – 29. September 2023 – Universität Zürich»

„Musikunterricht in der Volksschule“ – Tagung vom 23. September 2023 – Hofacker in Zürich

Die öffentlichen Musikschulen erfreuen sich grösster Beliebtheit. Doch sollte der Musikunterricht in den "normalen" Schulen deswegen nicht vernachlässigt werden. Auch wenn der Lehrplan21 diesen vorsieht, wird er doch immer wieder ungenügend umgesetzt. Ob und in welchem Umfang der Auftrag umgesetzt wird, diskutierten Vertreterinnen und Vertreter der verschiedenen Schulen und der Verwaltung an dieser gut besuchten Tagung. mehr zu «„Musikunterricht in der Volksschule“ – Tagung vom 23. September 2023 – Hofacker in Zürich»

„Gendermedizin“ – eine Diskussion im UniTurm der Uni Zürich vom 24. Januar 2023

Mag sein, dass der Begriff "Gender" den einen oder anderen zu oft vorkommt in der gesellschaftlichen Debatte von heute. Wenn aber ein Thema rund um die Genderfrage zu recht aufgegriffen wird, dann die Gendermedizin. Eine hochkarätige Runde debattierte über den ersten Lehrstuhl in der Schweiz, der von der Universität Zürich etabliert wird, über die nötige Forschung in diesem Gebiet und... mehr zu «„Gendermedizin“ – eine Diskussion im UniTurm der Uni Zürich vom 24. Januar 2023»

„Das Surbtal unsterblich gemacht“ – auch dank Charles Lewinsky – Lesung und Diskussion vom 14. November 2022

Mit seinem Roman "Melnitz" hat der Bestseller-Autor Charles Lewinsky das Surbtal wirklich unsterblich gemacht. Die Familiensage wurde nicht nur über eine Million mal verkauft, in viele Sprachen übersetzt und verfilmt, sondern greift auch das Thema der "Doppeltür" auf, für das sich der gleichnamige Verein einsetzt, unter anderem durch eine Ausstellung in einem eigens erstandenen Haus auf dem Dorfplatz von Lengnau,... mehr zu «„Das Surbtal unsterblich gemacht“ – auch dank Charles Lewinsky – Lesung und Diskussion vom 14. November 2022»

„Die Schweizer Neutralität – ein Auslaufmodell?“ – Diskussion am 15. November 2022 in Zürich

Über die Neutralität wird momentan aus naheliegenden Gründen heftig debattiert. Selten aber so engagiert und kompetent wie mit FDP-Parteipräsident Thierry Burkhart, Mitte-Parteipräsident Gerhard Pfister, GLP-Fraktionschefin Tiana Angelina Moser und Camille Lothe, Präsidentin der SVP Stadt Zürich. mehr zu «„Die Schweizer Neutralität – ein Auslaufmodell?“ – Diskussion am 15. November 2022 in Zürich»